Re-Use Berlin e.V.

Aus dem ursprünglich in erster Linie sozialen Engagement für die Kund*innen und Mitarbeitenden in unserem Sozialwarenhaus  entwickelt sich zunehmend das, was heutzutage „green social work“ genannt wird, unter der Prämisse des Klimaschutzes zu einem weiteren wichtigen Aspekt.

Am 21. November 2019 wurde unser Verein SOPRORO e.V., in Gestalt der Person des Vorsitzenden, Gründungsmitglied des Vereins Re-Use Berlin e.V. mit dem Ziel, die Kreislaufwirtschaft zu stärken und Abfallvermeidungsmaßnahmen zu fördern.

Mit der Gründung des Vereins Re-Use Berlin soll die große, diverse Szene von Re-Use-Akteuren stärker miteinander vernetzt und nach außen hin durch einen gemeinsamen Auftritt sichtbarer werden.“

Innerhalb des Vorstands von SOPRORO e.V. waren folgende Überlegungen für die Entscheidung zur Mitarbeit in der Initiative Re-Use Berlin maßgeblich: Eine Dachmarke als Gütesiegel legt in positiver Weise Qualitätsstandards fest und erhöht so die Akzeptanz von Gebrauchtwaren, stärkt damit die Kreislaufwirtschaft (Verringerung von CO2-Emissionen) und führt zu immer mehr Abfallvermeidungsmaßnahmen; die damit verbundenen Bewusstseinsbildungsprozesse fördern klimagerechteres Konsumverhalten.

Europa-Empfang

Der Vorstand von SOPRORO e.V. hat die Wahlen zum Europäischen Parlament zum Anlass genommen, Kooperationspartnerinnen, Freunde und Förderer des Sozialprojekts aus Politik, Kirche und Gesellschaft im Mai zu einem kleinen Abendempfang ins Möbelhaus einzuladen.

Qasim Akbar vom Kulturzentrum der Afghanen in Berlin e.V. erschien mit vielen interessierten Mitgliedern seines Vereins und stand geduldig zur Beantwortung unterschiedlichster Fragen zu seinem Heimatbegriff und seiner Beziehung zu Europa, Deutschland und Berlin zur Verfügung und schließlich hat der Vorsitzende Christian Schultze in seiner Festrede zur Europawahl ein leidenschaftliches und überzeugendes Plädoyer für das soziale Friedens- und Freiheitsprojekt Europa gehalten. Pfarrer Schultzes Ausführungen fanden große Zustimmung bei den Gästen, insbesondere auch deshalb, weil sie auch im Sozialwarenhaus ein soziales Friedensprojekt sehen, das sie gerne weiterhin unterstützen möchten.

Mit der „Europahymne“, der Ode an die Freunde, klang der offizielle Teil des Abends aus, und bei schöner Lifemusik und einem Glas Wein unterhielten sich alte Bekannte, neue Freunde und viele Vereinsmitglieder gut miteinander.

Ein schöner Abend- so der Tenor aller Beteiligten in der Rückschau- zu einem weiterhin wichtigen Thema: Europa!

Neuer Laden

Wir haben in der letzten Woche, zusammen mit BIQ, einen neuen Laden eröffnet. Diesen könnt ihr in der Schwarnweberstraße 55a/Ecke General-Woyna Straße in 13405 Berlin von Montag bis Freitag, von 10 bis 16 Uhr besuchen. Um euch ein paar Eindrücke zu geben haben wir ein paar Bilder geschossen, die ihr hier einsehen könnt.

Sommerfest 2018

Das Sommerfest in diesem Jahr war unser zweites Sommerfest am neuen Standort. Wir sind sehr gut dort angekommen, weshalb das Sommerfest dieses Jahr noch viel schöner war, als im letzten Jahr. Neben uns Mitarbeitern und den Vereinsmitgliedern hatten wir einige externe Gäste zu Besuch. Dabei waren unsere Freunde vom plonischen Hilfwerk und Burkhard Dregger. Wir möchten allen Helfern für die Vorbereitungen und die Nachbereitungen danken.

Neues Design

Nach reiflicher Planung, Design und Arbeit haben wir seit kurzem ein neues Design und einen kleinen niedlichen Fuchs als Logo. Zu bewundern ist das neue Design auf unserer neuen Website, auf Schildern im Laden, Visitenkarten, Fylern, unserer Webrung und unserer Dienstkleidung. Wir hoffen, dass euch unser neuer Anstrich gefällt.