7. Tag | Fluch der Nordsee

Am heutigen Tag hat sich die Gruppe in zwei Teile geteilt. Gruppe 1 hat sich auf den Weg zum Gamelmarkt gemacht, was sich aus Sicht der zweiten Gruppe nicht gelohnt hat, weshalb sie zu Hause geblieben ist. Der Tag wurde zum Entspannen, baden im Pool, spielen und backen genutzt. In der Zwischenzeit hat sich die erste Gruppe im Gamelmarkt vergnügt und ist danacIMG_0485h nach Thyberon gefahren. Dort haben sie am Hafen vergebens nach Robben gesucht und wären beinahe in der Düne stecken geblieben. Wobei das wegen der vielen eventuell schiebenden Hände kein großes Problem geworden wäre. Nachdem die Gruppe wieder vereint war begann die große Hot-Dog-Schlacht. Wobei bei dieser nicht jedem klar war, dass es sich bei Staerk Sennep NICHT um Steaksauce handelte. Oder Lena? 😉

Da einige noch nicht die JG-Taufe erhalten haben musste dies am letzten Abend noch nachgeholt werden. Weshalb ein paar der Jugendlichen mehr oder weniger freiwillig in den Pool durften. Warum sie dabei ihre Klamotten anbehalten haben ist uns auch ein Rätsel, da es eigentlich die Regel gab, dass man vor dem Poolgang zu duschen hat.

DSC_2071 DSC_2076

 

Nachdem alle wieder trocken waren ging es auf die Zimmer zum Karten spielen. Doch leider enterten die Piraten der Nordsee das Haus. Sie tauchten vor Fenstern in 3 Meter Höhe auf, schnitten Grimassen und als auch noch das Licht im ganzen Haus ausfiel war klar, dass etwas nicht ganz koscher war. Aber zum Glück konnten die Piraten schnell wieder vertrieben werden und so konnten alle ins Bett verschwinden und sich für den nächsten Tag ausschlafen.

Kontakt

Sozialwarenhaus, Bücherwurm & Möbelhaus

Roedernallee 88 – 90
13437 Berlin

Tel.: 030 – 32 50 46 99
Fax: 030 – 32 50 43 53
E-Mail: info@soproro.de

Öffnungzeiten:
Mo – Fr:
10:00 – 18:00
Samstag:
10:00 – 14:00

Spenden
Commerzbank

IBAN:
DE34 1004 0000 0619 1050 02

BIC:
COBADEFFXXX

Stichwort:
Spende